Basketball News 03./04.03.2018 - Junioren

U12:

Schwieriges Spiel gegen Teutonia Hausen endet in Niederlage.
Makkabis U12 trat am Samstag mit einem deutlich dezimierten Kader in Obertshausen an. Drei Stammspieler fielen aus und so gab es für andere die Chance viele Minuten zu spielen.
Der größentechnisch stark überlegene Gegner startete mit einem 10 zu 0 Run in das Spiel und unsere Jungs brauchten eine Weile um in in die Partie zu finden. Aufgrund zu vieler zweiter Chancen für den Gegner wurde die erste Hälfte mit 42 zu 23 verloren.
Mit dem Beginn des dritten Viertels begann jedoch auch die Aufholjagd. Uns gelangen trotz einiger kleinerer Verletzungen und dem foulbedingten Ausfall unseres körperlich größten Spielers 10 solide Minuten, in denen wir die Obertshausener 25 zu 8 outscoren konnten.
Das vierte Viertel begann mit nur zwei Punkten Rückstand, doch die Luft war größtenteils raus. Die Partie wurde zu sechst gegen zwölf, teilweise körperlich stark überlegene Gegner beendet. Das Endergebnis lautete 72 zu 55. Trotz der Niederlage haben unsere unter zwölf jährigen tapfer gekämpft in einem Spiel in dem alles gegen sie stand. Wir richten unseren Blick auf das letzte Spiel der Saison am 18. März.

 

U14 1:

Für die U14 1 stand das letzte Heimspiel der regulären Saison gegen Oberursel an. Da der Headcoach Donev dieses Wochenende nicht zur Verfügung stand, musste der U16 Trainer einspringen. Die Spieler gaben wie gewohnt alles und konnten sich zur Halbzeit eine kleine Führung von 12 Punkten erarbeiten.

Das 3. Viertel gehörte wie immer Makkabi! Man überrannte den Gegner und konnte das Viertel 23:6 für sich entscheiden.

Im letzten Viertel konnte man dann verschiedene Plays ausprobieren, die sensationell funktionierten. Mit 28:10 setzte man sich im letzten Viertel durch und gewann das Spiel souverän 89:42!

 

U14 2:

Die U14 2 ist durch ein sehr schlechtes erstes Viertel ins straucheln gekommen. Viele Kleinigkeiten, haben das Spiel für die Kinder, unmöglich zu gewinnen gemacht. Im zweiten Viertel sind sie langsam in ihr Spiel gekommen. Die Eintracht hat durchs pressen sehr viel Druck gemacht, was die Kinder nicht gewohnt sind. Die weiteren Viertel wurden durchs bessere Defense spielen belohnt. Trotzdem reichte es nicht aus und die u14 2 hat deswegen auch leider sehr hoch verloren.

 

U16:

Für die U16 stand das letzte Heimspiel der Saison gegen Oberursel an. Mit einem der besten Spiele der Saison (vor allem defensiv), hatten die Gegner keine Chance.

Im ersten Viertel spielte man von Anfang an konzentriert und entschied es 23:5 für sich. Zur Halbzeit führte man souverän 42:14. In der zweiten Halbzeit ließ man offensiv etwas nach und gewann das Spiel mit 68:26.

In keinem Viertel haben die Makkabäer mehr als 9 Punkte zugelassen. Alle Spieler bekamen genug Spielzeit und Danilo konnte seine ersten Punkte für Makkabi scoren.

Überragender Spieler der Partie war Malik Crawford mit 28 Punkten.  

Jetzt geht es darum das letzte Spiel der Saison gegen Hanau zu gewinnen!

 

U18:

Dieses Wochenende spielte die U18 zu Hause gegen den Tabellensechsten aus Oberursel. Das Hinspiel konnte man durch eine gute Teamleistung auch ohne Trainer mit 20 Punkten gewinnen. 

Dieses Mal konnte sich das Team in der vorangegangenen Woche nicht ausreichend auf das Spiel vorbereiten, da der Trainer krankheitsbedingt ausfiel. Da auch wichtige Spieler ausfielen, war man froh über die Unterstützung durch U16 Spieler.

Zu Beginn konnte die Mannschaft schnell in Führung gehen, diese jedoch nicht lange halten. Die Verteidigung unserer Jungs war in Anbetracht der körperlichen Überlegenheit des Gegners gut, jedoch ließen sie viel zu viele Offensivrebounds der Oberurseler zu, sodass sich diese ohne große Mühe einen Vorsprung erarbeiten konnten. 

Die aggressive Zonenverteidigung der Gegner sorgte für viele Ballverluste aufgrund von unsicheren Pässen. Nachdem sie zu Beginn des letzten Viertels mit 18 Punkten hinten lagen, konnten sich die Jungs durch eine gute Verteidigung im letzten Viertel auf 6 Punkte verkürzen, doch am Ende gelang es wegen einer schwachen Trefferquote von der Dreierlinie nicht, das Spiel zu drehen. 

Somit ging ein weiteres Spiel ohne Trainer leider mit 42:50 verloren.