E1: Drei Tore nach Eckbällen – Zweiter „6er-Pack“ und zweiter Sieg im zweiten Saisonspiel

Makkabi Frankfurt U11 – FC Germania Enkheim 6:3 (2:2)
 
Nach einem imposanten 14:1-Sieg in der ersten Runde des Kreispokals beim FC JUZ Fechenheim durften wir die ebenfalls mit einem Sieg gestartete E1 des FC Germania Enkheim im Sportpark Preungesheim begrüßen.
 
Unser Kader:
Lian (Tor), Cem, Diego, Jakob, Joni, Kuba, Leander, Lenny, Liad und Telmo.
 
Schon in der 3. Minute konnten wir in Führung gehen; bei Liads nicht besonders hart getretenem Schuss war dem Enkheimer Torwart die Sicht versperrt.
Danach waren die Gäste am Drücker und verzogen knapp bzw. war bei Lian Endstation. In der 8. Minute war sie allerdings bei einem fulminanten Schrägschuss aus der Distanz machtlos. Anschließend setzten wir den Gegner unter Druck; wenn rechts auf Joni gespielt wurde, konnte er mit seiner Geschwindigkeit immer wieder für Gefahr sorgen, und wir waren (u.a. durch die Kombination Liad/Cem) der erneuten Führung deutlich näher. Fast aus dem nichts fiel das 1:2 für die Gäste in der 21. Minute, erneut durch einen unhaltbaren Distanzschuss von links.
 
In der 25. Minute dann ein Einwurf für uns: Lenny auf Diego, dieser legte zurück, und der ansatzlose Schuss von Lenny zwang den auf dem falschen Fuß erwischten Enkheimer Torhüter zu einer Glanzparade. Den von Jakob getretenen Eckball leitete Kuba im Strafraum zu Diego weiter – Ausgleich.
Danach war Halbzeit.
 
Drei Minuten nach Wiederanpfiff lagen wir wieder zurück. Fast im direkten Gegenzug der Ausgleich: Kuba flankte von links butterweich und punktgenau auf Liad. Dessen Schuss, der sonst ins Toraus gegangen wäre, lenkte ein Enkheimer unglücklich am eigenen Torwart vorbei ins Tor. Zwei Minuten später besorgte Kuba durch einen wuchtigen Kopfball nach Ecke von Lenny die erneute Führung für die Unsrigen. Danach verzogen die Enkheimer zweimal relativ knapp.
 
In der Folgezeit ließen wir uns einige Minuten lang in der eigenen Hälfte einschnüren, und Lian war erneut gefordert. Mit Telmo und Leander hinten gelang es uns allerdings im Verbund, weitere Torchancen der Gäste zu verhindern. Unser Treffer in der 43. Minute zum 5:3 war fast eine exakte Kopie des 4:3 – Ecke Lenny von links, diesmal Liad mit dem Kopf.
Anschließend vergaben Kuba und Diego nach aussichtsreichen Kontern die Entscheidung ganz knapp. Diese beiden sorgten mit der letzten Aktion des Spiels auch noch für den Endstand: Kuba, wieder einmal links durchgebrochen, legte den Ball in die Mitte zu Diego, und ein blau gekleideter Gästespieler beförderte den Ball ins Tor.
 
Mit dem zweiten Sieg im zweiten Spiel haben wir die Fähigkeit gezeigt, bei einem starken Gegner uns in Sachen Intensität und Konzentration zu steigern, auch wenn spielerisch sogar noch mehr möglich gewesen wäre.
 
Am Samstag, dem 1. September 2018 steht das nächste Punktspiel gegen einen verlustpunktfreien Gegner an. Wir dürfen auswärts bei der SpVgg Oberrad 05 antreten.
Anpfiff an der Buchrainstraße ist um 13.30.