E1: Zweite Punkteteilung in Folge nach schlechter erster Halbzeit

TuS Makkabi Frankfurt U11 – SG Bornheim/GW 2:2 (1:2)

Zu unserem zweiten Heimspiel der Saison im Sportpark Preungesheim konnten wir die SG Bornheim/Grün-Weiß mit folgender Aufstellung begrüßen:

Lian (Tor), CemCharlieDiegoJakobJoniKubaLeanderLenny und Liad.

Leider erwischten unsere Kids in der ersten Halbzeit die bisher schlechteste Halbzeit der Saison. Der Gegner verteidigte zwar kompakt, wir machten den Bornheimern allerdings das Leben zunächst sehr leicht. Ordnung im Spielaufbau war ein Fremdwort: wir spielten entweder viel zu spät ab oder den Ball direkt zum Gegner.

Mit zwei gut herausgespielten Spielzügen, jeweils durch für unsere arme Lian unhaltbare Schüsse in die lange Ecke abgeschlossen, konnten unsere Gäste aus dem Frankfurter Osten mit 2:0 in Führung gehen (2., 14.). Und sie hatten auch noch weitere Chancen, die entweder hastig vergeben wurden oder eine sichere Beute für Lian waren.

Erst nach dem zweiten Gegentreffer konnten wir langsam mehr Ordnung in unser Spiel bringen, und in der 17. Minute kam dann die Belohnung. Ein langer Abschlag von Lian sprang über die Bornheimer Abwehrreihe hinweg; der mitgelaufene Diego nahm die Vorlage dankend an und schlenzte den Ball überlegt am Torwart vorbei zum 1:2-Halbzeitstand.

In der zweiten Halbzeit konnten wir hinten für mehr Sicherheit sorgen, so dass Lian im weiteren Spielverlauf allenfalls ein paar eher harmlose Schüsse zu halten hatte. Die Spielweise des Gegners bestand zu diesem Zeitpunkt nur noch darin, jeden Ball möglichst hoch und weit zu schießen bzw. so weit wie möglich ins Aus zu schießen.

Mitte der zweiten Halbzeit lief Liad, auf rechts schön in Szene gesetzt, frei auf den Torwart zu, schoss diesen allerdings direkt an, und den Abpraller konnte Diego aus kürzester Distanz leider nicht im Tor unterbringen.

In dieser ruppigen Partie gab es mehrere strittige Situationen im gegnerischen Strafraum, bei denen der Schiedsrichter nicht auf den Punkt zeigte. Viele Fouls im Mittelfeldbereich unterbrachen den Spielfluss. Vier Minuten vor Schluss verwandelte Jakob einen der vielen Freistöße direkt zum Ausgleich (der Torwart war zwar noch dran, konnte den Einschlag jedoch nicht mehr verhindern). Am Ende waren wir am Drücker, zu mehr hat es leider nicht mehr gereicht.

Nach zwei E-Jugend-Spielzeiten (als E4 und E2) in Folge ohne ein einziges Unentschieden in Pflichtspielen stand hiermit gleich die zweite Punkteteilung innerhalb von acht Tagen zu Buche. Auf Grund einer deutlichen Leistungs- und Moralsteigerung in der zweiten Halbzeit war der Punkt zwar redlich verdient, durch die verschlafene erste Halbzeit können wir allerdings auch von zwei verschenkten Punkten sprechen.

Für den nächsten Samstag (15. September) ist Ausschlafen wirklich nicht drin: Anpfiff bei der SG Rot-Weiss Frankfurt an der Ludwig-Landmann-Straße ist schon um 9.30 Uhr.