Back on Track

Am 24. März stand das Auswärtsspiel unserer F1 gegen Blau-Gelb an. Mit Spannung wurde erwartet, wie sich unser Team nach dem kontrovers diskutierten (manche sagen auch: ziemlich schlechten) Spiel gegen Enkheim präsentieren würde, das eine Woche vorher 1:2 verloren wurde. Mit Elijah, Ruben, Moses, Marlon und Rodrigo musste unser Coach Kenan gleich auf fünf Spieler verzichten. In Person von Ole, Ali, Keanu, Ferdi, Resul, Noah, Matej, Tom und unserer 2010er-Verstärkung Johnny stand ihm ungeachtet dessen ein schlagkräftiger Kader zur Verfügung, der keine Ausrede liefern würde.
 
Interessanterweise fand das Spiel bei Blau-Gelb auf einem Platz mit den Ausmaßen eines mittleren Handballfeldes statt. Wer keine Lust hat zu laufen, war hier klar im Vorteil. Wie aber würden sich die äußeren Bedingungen auf das raumgreifende Flügel- und Umschaltspiel auswirken, mit dem unsere Jungs in der F1-Kreisklasse Angst und Schrecken verbreiten (außer, wie gesagt, neulich gegen Enkheim). Die Antwort lautete: nicht allzu sehr. Nach einem ersten Abtasten gaben sich unsere Jungs bei nahezu jeder Gelegenheit Mühe, ein gepflegtes Kombinationsspiel aufzuziehen und widerstanden der Versuchung, mit Kick-and-Rush den Ball schleunigst nach vorne zu befördern und sich dort auf Glück und physische Überlegenheit zu verlassen. Nach fünf Minuten fiel bereits das erste Tor (Eigentor eines gegnerischen Spielers nach einer scharfen Hereingabe von Keanu). Keanu selbst ließ vier Minuten später das 2:0 folgen nach einem tollen Doppelpass mit Matej, der dann selbst wiederum in Minute 17 mit einem Distanzschuss den gegnerischen Torwart zum 3:0 überwand. Erneut Keanu erzielte eine Minute später das 4:0 nach einem ziemlichen Durcheinander vor dem gegnerischen Tor, bei dem Johnny eine nicht unbedeutende Rolle spielte. Auch der Gegner kam in Hälfte eins zu Chancen. So musste Tom auf der Linie retten und Ole zwei mal beim Herauslaufen Kopf und Kragen (den eigenen und den des Gegners) riskieren, um ein Gegentor zu verhindern. Mit 4:0 ging's prima aufgestellt in die Halbzeit.  
 
Hälfte zwei plätscherte dann ein wenig dahin. Blau-Gelb war offenbar von der konsequenten Vorstellung unseres Teams in der ersten Hälfte schwer beeindruckt und glaubte nicht mehr an die Möglichkeit, das Spiel noch drehen zu können. Unsere Jungs widmeten sich einem kultivierten Passspiel, ließen aber im Abschluss gelegentlich die letzte Konsequenz vermissen, die sie bei einem engeren Spielstand sicherlich an den Tag gelegt hätten. So fiel das 4:1 für Blau-Gelb. Es folgten schön herausgespielte Chancen für unser Team durch Noah, Matej und Tom, bevor Matej nach prima Vorarbeit durch Ferdi mit dem 5:1 wieder den alten Abstand herstellte. Wieder Noah traf den Pfosten bevor dem Gegner mit dem Tor zum 5:2 das letzte Wort gehörte.
 
Insgesamt eine tolle Vorstellung unserer F1. Der Osterhase wird zufrieden sein!
 
Bericht: H.M.