Echte Makkabäer

Fußballerisch ist die Gegenwart ja eher Trist: Raus gegen Real, Kovac bald weg, Boateng verletzt und die WM noch in weiter Ferne. Jede Menge Gründe also, sich mit der goldenen Zukunft zu befassen und zwar in Gestalt unserer F1 beim Spiel gegen die F1 von SpVGG Oberrad – immer ein prima Gegner, der noch dazu das Glück hat, die „Grüne-Soße-Arena“ seine Heimat nennen zu dürfen.
 
Das Ganze am Samstag, 5. Mai um 9:30 Uhr auf der Berte, die an diesem Morgen mal wieder ihren ganzen Zauber versprühte. Der neue Platz wird uns gebaut, die Berte-Atmosphäre müssen wir selber mitbringen.  
Und los ging’s! Vorbereitet und eingestellt durch unser Trainerteam Kenan/Daniel betrat das Makkabi-Team den Rasen. Ole spielte in der ersten Halbzeit im Tor, Moses die zweite. Die Feldspieler (Resul, Rodrigo, Keanu, Marlon, Noah, Ferdi, Elijah, Ruben, Joey, Tom, Matej) wurden zu Mitte der ersten und der zweiten Halbzeit einmal nahezu komplett ausgewechselt; bis auf Matej, der spielte durch. Unsere Neuerwerbung Joey durfte sein erstes Spiel machen und fügte sich – das sei vorweggenommen – gleich fantastisch in das Team ein.
 
Und von Minute eins wurde klar, dass das heute ein hartes Stück Arbeit werden würde. Oberrad spielte gleich von Anfang an brandgefährlich steil in die Spitze, wo zwei schnelle Stürmer auf ihre Chancen lauerten; eine Taktik, die uns über das ganze Spiel hinweg Probleme bereiten sollte. Und so gehörten die ersten Minuten klar dem Gegner, der sich in den ersten drei Minuten sofort drei große Torchancen erarbeiten konnte. Diese konnten durch Abwehr und Torwart (mit jetzt schon rauchenden Handschuhen) noch vereitelt werden, doch bereits in Minute fünf fiel das 1:0 für Oberrad, die einen ihrer vielen Angriffe schließlich verwerten konnten. 
Es sah nicht gut aus, zumal wir bis dahin noch keinen eigenen Torschuss verzeichnen konnten und unser Team keinen wirklich guten Tag erwischt zu haben schien. Doch hier zeigte sich der starke Charakter von Team und Trainern. Die schlechten Vorzeichen ignorierend kämpften sich unsere Jungs in bester Makkabäer-Tradition (gut spielende Oberräder sind ja irgendwie eine Art von Besatzern –sorry, Alon, wenn das historisch etwas ungenau ist) zurück ins Spiel und verlagerten das Geschehen zunehmend in die Hälfte des Gegners.
  
Eine erste Chance von Keanu (nach Vorarbeit von Joey) konnte der gegnerische Torwart noch vereiteln. Doch dann revanchierte sich Keanu mit einer tollen Vorlage auf Joey, der sein Debut sogleich mit einem Treffer krönte: 1:1 in der 16. Minute und allgemeine Erleichterung. Insgesamt stand unser Team jetzt besser und kam durch einen Kopfball von Keanu nach wiederholt toller Vorarbeit durch Tom zu einer dicken Chance zum zweiten Tor. Aber auch Oberrad hatte noch eine große Gelegenheit zum Gegentor, so dass es mit einem zu diesem Zeitpunkt gerechten 1:1 in die Pause ging. 
Bis dahin ein nervenaufreibendes Spiel mit stets gefährlichen Oberrädern und einem Makkabi-Team, das an diesem Tag zwar etwas unter seinen spielerischen Möglichkeiten blieb, gleichwohl aber klar machte, dass man sich keineswegs leicht geschlagen geben wollte.
 
Auf ging’s in die zweite Halbzeit. Wer würde den Sieg nach Hause tragen? Konterstarke Oberräder oder eine kämpfende und zu allem entschlossene Makkabi-Mannschaft? Wir legten gut los und hatten zwei sehr gute Einschussmöglichkeiten durch Noah. Dennoch fiel in der 26. Minute der erneute Führungstreffer für die Gäste. Davon mussten wir uns erstmal erholen. Das Spiel hatte unser Team zwar im Griff, aber so richtig zwingend waren wir zunächst noch nicht. 
 
Aber wie schon in der ersten Hälfte zeigte unser Team jetzt wirklich Charakter und ließ Angriff auf Angriff auf das Tor des Gegners aus dem Frankfurter Süden rollen. Und jetzt ging es hin und her: Große Chance für Tom! Lattenschuss von Joey!! Im Gegenzug fast die Entscheidung zugunsten von Oberrad!!! Die Dramatik war mit Händen zu greifen und das Spiel fast vorbei. Doch dann kam der Moment, in dem Tom einen smarten Querpass auf Keanu ablegen sollte, der mit seinem gefürchteten linken Fuß abzog und dem gegnerischen Torwart – der mit den Fingerspitzen noch dran war – letztendlich keine Chance ließ. In den Winkel und 2:2 in der letzten Minute. Wir hatten dann sogar noch eine Doppelchance zum Sieg, aber an diesem Tag sollte es nicht sein.
 
Im Ergebnis also ein leistungsgerechtes 2:2 gegen Oberrad I; ein Spiel, in dem unser Team, angefeuert und -geleitet durch unser Trainerteam, nicht überragend war, aber mal wieder Charakter und Herz gezeigt hat. Echte Makkabäer eben!
 
Glückwunsch an Team und Trainer! 
 
Text: Holger Miss