F2: Siegesserie der U8 fast schon beängstigend

Wann kommt eigentlich mal wieder ein Rückschlag? Die 2010er von Makkabi sind offenbar nicht gewillt, irgendeinen Pokal NICHT abzuräumen. Auch das Hallenturnier in Kelsterbach am Sonntag haben unsere Jungs dominiert, tollen Fußball gezeigt, wie so oft zwar nach gewissen Startschwierigkeiten, aber das lassen wir natürlich durchgehen. Damit ist Hallenturniersieg Nummer sechs in dieser Saison eingetütet.
 
Das erste Gruppenspiel gegen die F2 des SC Riedberg war dann auch eher ein Fall für das Schlafwagenabteil. Der Endstand von 2:2 ging völlig in Ordnung, wir waren noch überhaupt nicht richtig auf dem Platz. Im zweiten Gruppenspiel gegen SV 07 Kriftel wurde es fast noch schlimmer. Kaum eine Passstafette über mehr zwei Stationen gelang, dennoch gab es Chancen, die aber allesamt viel zu unkonzentriert vergeben wurden. Das 1:0 für Kriftel mit der einzigen Torchance war dann irgendwie sogar zu erwarten. Allerdings schalteten unsere Jungs dann doch nochmal einen Gang hoch. Erst traf Luca 50 Sekunden vor Schluss zum Ausgleich, dann Johnny zehn Sekunden vor Ende zum 2:1-Sieg. Puuh. Gerade nochmal gut gegangen.
 
Ab diesem Spiel wurde es dann richtig gut. Im Sinne von: Nicht mehr spannend, sondern einfach nur noch dominant, stark, unwiderstehlich. Das 3:0 gegen DJK SW Griesheim war schon ordentlich; das 4:0 im letzten Gruppenspiel gegen die vorher durchaus auffällig gute F3 von Viktoria Preußen dann ein Paradebeispiel für den Fußball, denn wir spielen können, wenn alles stimmt. Da der Turniermodus kein Halbfinale vorsah, stand unser Finaleinzug fest.
 
Dort trafen wir auf die ebenfalls ungeschlagene und bis dahin spielstarke U8 des SV Zeilsheim. Und so viel vorweg: Es war das erhofft hochklassige Spiel. In den ersten fünf Minuten kombinierten wir uns immer wieder vor das gegnerische Tor, eine für das Alter der Jungs fast schon geniale Passfolge über fünf Spieler inklusive Keeper Justus und am Ende Leo führte zum 1:0, eine coole Einzelaktion von Jonny zum 2:0. Und damit war der Fisch im Grunde gegessen. Zeilsheim versuchte nochmal alles, hatte aber im Grunde Glück, nicht durch einen der zahlreichen schönen Konter noch das dritte Tor zu fangen. Glückwunsch Carl Gustav, Jonny, Justus, Keyan, Leo, Leopold, Luca, Mirac, Sky! Stark.