U8 beschließt Topsaison mit Turniergewinn und Kantersieg im Derby Posteingang x

Wow! Einmal tief durchatmen. Was für ein Jahr! Unser 2010er Jahrgang hat sich zum Ende einer außergewöhnlich guten Saison zunächst mal ein riesengroßes Kompliment verdient.

Was die ohnehin schon talentierte Mannschaft in den vergangenen Monaten dazugelernt hat, macht beim Zuschauen einfach richtig Spaß. Toller Kombinationsfußball, viel Bewegung ohne Ball, ein gutes Spielsystem, Passsicherheit, hohe Motivation, Zusammenhalt – unsere 12 Jungs leben neben ihrem fußballerischen Können vor allem auch das Gefühl, 11 Freunde zu sein, im übertragenen Sinne.

Die letzten Resultate vor der Sommerpause haben auch noch einmal gezeigt, dass die U8, bevor sie dann in der kommenden Saison zur F1 wird, zu den „Top 3“ 2010er Teams im Rhein-Main-Gebiet zählt. Das letzte Saisonspiel, das Derby gegen die U8 der Kickers 16, ging mit 17:2 an unsere Jungs. Und dabei kann man noch nicht mal sagen, dass die unglücklichen Kickers zu den schlechtesten Teams gehören, die uns in dieser Saison begegnet sind.

Auch beim „Woog-Cup“ am vorletzten Wochenende in Darmstadt gab es einen unangefochtenen Turniersieg. Wie klar die Überlegenheit von Makkabi war, lässt sich am deutlichsten am Resultat gegen den Zweitplatzierten, die TSG Neu-Isenburg, ablesen: 4:1 in einem Spiel auf ein Tor.

Wir versuchen inzwischen immer öfter, gegen ein Jahr ältere Jungs zu spielen. Denn wenn den kleinen Kerlen irgendetwas fehlt, dann noch am ehesten die Körperlichkeit, die wir in dieser Saison in den Vergleichen mit NLZ-Teams wie 1899 Hoffenheim (0:0 und 1:1), Bayer Leverkusen (0:3), FC St. Pauli (2:2), Waldhof Mannheim (3:2) oder auch Norwich City (0:0) kennengelernt und gespürt haben.

Am vergangenen Wochenende haben wir beim reinen U9-Turnier beim SC Riedberg teilgenommen und gezeigt, dass wir auch in dieser Beziehung dazugelernt haben. Am Ende sprang Platz 2 heraus, ungeschlagen übrigens in einem ordentlichen Sechserfeld, mit deutlichen Siegen gegen 2009er Jahrgänge aus Riedberg, Rödelheim und Fechenheim. Nur gegen den Turniersieger Rodheim reichte es nicht zu mehr als zu einem 0:0.

Der Dank für die tolle Saison geht also an unsere Jungs Justus und Konstantin (beide im Tor), Carl Gustaf, Jonny, Keyan, Leo, Leopold, Luca, Mirac, Philipp, Sky und Timur – und natürlich auch an die Trainer Bela, Max und David! Wir freuen uns schon auf die kommende Saison!